Beiträge

Webinar: Integration of refugees on your campus (free)

How to ensure effective integration of refugees on your campus

The European Association for International Education offers a free downloadable Webinar on effective integration of refugees on campus.

Weiterlesen

Preis für exzellente Betreuung von internationalen Studierenden

Das Auswärtige Amt hat einen Preis für exzellente Betreuung ausländischer Studierender in Deutschland am 14.06.18 ausgeschrieben. Weiterlesen

Aktualisiertes Best Practice: Vorbereitungssemester für internationale Studierende

Das Vorbereitungssemester ist ein studienvorbereitendes Programm von 1 bis 2 Semestern Dauer. Es richtet sich insbesondere an internationale Bewerberinnen und Bewerber mit und ohne Fluchthintergrund, die ihre Hoch¬schulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben.

Durch eine intensive Studienberatung und Betreuung werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Studienwahl unterstützt und beim Übergang in das Fachstudium begleitet.

Das Programm bietet eine intensive sprachliche als auch lernstrategische und fachliche Vorbereitung auf ein Bachelor-Studium an der Universität Ulm. Neben (Fach-)Sprachkursen beinhaltet es ein umfangreiches Programm mit verschiedenen Kursen und Tutorien zur allgemeinen Studien- und Fachkompetenz. Zudem wird die Integration am Hochschulstandort gefördert. Zusätzlich haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch die Möglichkeit erste Fachveranstaltungen zu besuchen.

weitere Informationen:

https://club-minternational.de/best-practice/vorbereitungssemester-fur-auslandische-studierende/

Ergebnisse der Diskussion zur „International Graduate Education in Germany and Abroad“

Eine internationalisierte Doktorandenausbildung in Deutschland macht fit für einen globalen Arbeitsmarkt und moderne Wissensgesellschaften. Zum Austausch über Erfahrungen, Erfolge und zukünftige Herausforderungen lud der DAAD im April 2018 nach Berlin zur Tagung „International Graduate Education in Germany and Abroad – A global PhD“.

„Warum öffnen die Deutschen trotz Klimaanlage und selbst im Winter immer erst mal die Fenster?“ Gefragt nach seiner befremdlichsten Erfahrung in Deutschland, sorgte Casper Claassens Gegenfrage auf der Berliner DAAD-Konferenz zum globalen PhD für große Heiterkeit. Aber auch jenseits dieser Anekdote erntete der PhD-Student aus Südafrika zustimmendes Nicken von den teilnehmenden deutschen und internationalen Doktoranden. Claassen berichtete von seinen zahlreichen positiven Erfahrungen als Doktorand in Berlin an der Hertie School of Governance – und viele im Saal hatten ähnliche Erfahrungen gemacht.

Einfach und effektiv: international promovieren
Claassen erzählte zum Beispiel von einfachen und kostenlosen Bewerbungs- und Einschreibungsverfahren, von der unkomplizierten Unterstützung vor Ort, dem leichten Erhalt von relevanten Informationen. „Vor allem hätte ich nicht erwartet, dass ich innerhalb der ersten zwei Monate im Ausland sogar Zugang zu wertvollen internationalen Konferenzen haben würde“, betonte der Südafrikaner. „Das hat meine Forschung inhaltlich bereichert und sehr stimuliert.“

Möglich wird die unkomplizierte Doktorandenbetreuung durch das DAAD-Programm „International promovieren in Deutschland – for all“ (IPID4all). „Unter unseren unzähligen Programmen ist IPID4all ein Juwel“, sagt Dr. Anette Pieper, Direktorin der Abteilung Projekte im DAAD. Das aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Jahr 2014 aufgelegte IPID4all-Programm ist eine Antwort auf die Herausforderungen der Globalisierung in Wissenschaft und Forschung.

„Kein Land der Welt kann heute unsere globalen Probleme alleine lösen“, so Peter Greisler, Leiter der Unterabteilung Hochschulen im BMBF, in Berlin. „Jede Lösung erfordert die Kooperation der besten Köpfe weltweit.“ Die Integration von deutscher Wissenschaft und Forschung in die globalen Wissensflüsse sei ein zentrales Ziel der Bundesregierung, denn „wissenschaftliche Exzellenz gedeiht aus Wandel und Wettbewerb zwischen den Besten der Welt“. 25 deutsche Hochschulen erhalten zur Stärkung dieser Exzellenz eine Förderung im Programm IPID4all und können damit die Internationalisierung der Promotionsphase an ihre Internationalisierungsstrategien anpassen und weiterentwickeln.

weiterlesen:

https://www.daad.de/der-daad/daad-aktuell/de/62446-auf-dem-weg-zum-globalen-phd/

 

Das „Leadership for Syria“-Programm wurde erfolgreich abgeschlossen

Den Teilnehmern hat das „Leadership for Syria“-Programm neue Chancen eröffnet. Bei der  Abschlussveranstaltung sprachen Außenminister Heiko Maas, DAAD-Präsidentin Margret Wintermantel (links) und Annette Storsberg (rechts), Staatssekretärin im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Promovieren oder im Arbeitsmarkt Fuß fassen – welche Pläne haben syrische Alumni des DAAD-Programms „Führungskräfte für Syrien – Leadership for Syria“ (LfS)? DAAD Aktuell hat mit vier jungen Syrern gesprochen, die ihr Studium als LfS-Stipendiaten an einer deutschen Hochschule abgeschlossen haben.

„Eine lebensverändernde Erfahrung nutzen“

Mustafa Karahamad, 28, Absolvent im Fach Geschichte und Politikwissenschaft, Universität Siegen

„Bevor ich nach Deutschland kam, habe ich im Bildungsmanagement gearbeitet. Durch das ‚Leadership for Syria‘-Stipendium konnte ich von der deutschen Hochschulbildung profitieren. Das LfS-Begleitprogramm in Konstanz war sehr praxisbezogen und hat mein Studium mit der aktuellen Situation in Syrien verknüpft: Ich habe dort Syrerinnen und Syrer kennengelernt, mit denen ich die Nachkriegsbildungsinitiative Academpower gegründet habe. Konstanz hat mir auch die Chance eröffnet, für politische Medien zu arbeiten. Ich engagiere mich ehrenamtlich als Lektor der arabischen Website des Online-Magazins Mashreq Politics & Culture. In Zukunft möchte ich am Aufbau eines Nachkriegssyriens mitarbeiten oder in politischer Nahostforschung tätig werden. Für mich persönlich was das LfS-Stipendium eine lebensverändernde Erfahrung. Es hat mir nicht nur geholfen, meine Karriere fortzusetzen, sondern war mir auch eine intellektuelle Brücke zwischen Europa und der Arabischen Welt.“

„Das Wissen vertiefen“

Mohamad Hajo, 29, Absolvent im Fach Biomedizin an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

„Es war mir eine besondere Ehre, das ‚Leadership for Syria‘-Stipendium zu erhalten und in Deutschland zu studieren. Zurzeit bewerbe ich mich für Promotionsstellen in den Bereichen Neurobiologie, Immuntherapie und Pharmakologie. Ich wünsche mir, in der Forschung zu arbeiten und das Wissen, das ich während meines Studiums an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg erwerben konnte, zu vertiefen. Das Stipendium hat mir eine neue Chance im Leben gegeben: Ich konnte weiterstudieren und zudem in Deutschland eine andere Kultur kennenlernen.“

weiterlesen:

https://www.daad.de/der-daad/daad-aktuell/de/62272-fuehrungskraefte-fuer-syrien-erfolgreicher-programmabschluss/

 

Studie/Befragung zur internationale Mobilität von Wissenschaftler*innen

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung führt in Kooperation mit dem DAAD zurzeit im Rahmen einer Studie eine Befragung von internationalen Wissenschaftler*innen und Studierenden durch.
Die Studie möchte Erkenntnisse über die Motivation für einen wissenschaftlichen Auslandsaufenthalt gewinnen. Darüber hinaus interessiert es uns, welche Informationsbedürfnisse vorhanden sind und welche Informationsquellen genutzt werden. Die Ergebnisse sollen Hochschulen und Forschungseinrichtungen weltweit dabei helfen, die Situation internationaler Wissenschaftler*innen besser zu verstehen und so besser auf ihre Anliegen eingehen zu können.

Die Befragung richtet sich an Wissenschaftler der folgenden drei Karrierestufen:

1. Bachelor- und Masterstudierende, die eine wissenschaftliche Karriere anstreben
2. Promotionsstudierende (Doktor und Ph.D.)
3. Post-Docs (z. B. Junior-Professoren, Research Fellows, Research Assistants, Lecturer, etc.)

Die Herausgabe einer Publikation mit den aggregierten Befragungsergebnissen ist für Anfang 2019 geplant.

Hier geht es zur Befragung: https://survey.prognos.com/index.php/865711?lang=de

 

 

Veranstaltungen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien